Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 17. Dezember 2017

Infos vom Content Ersteller Treffen am 14. Dezember 2017

Quelle: Medhue Simoni / YouTube
Am 14. Dezember gab es ein weiteres Treffen der Content Ersteller in Second Life, nachdem es die Woche zuvor nicht stattgefunden hatte. Also gibt es von mir wieder mal eine kurze Zusammenfassung. Den Inhalt übernehme ich aus dem Blogpost von Nalates Urriah, das Video kommt (wie fast immer bei den Content Erstellern) von Medhue Simoni.

Die diskutierten Themen drehen sich weiterhin um Animesh, Mesh Baking und das Environment Enhancement Project (EEP), mit Schwerpunkt auf Animesh. Über EEP wurde am letzten Donnerstag allerdings gar nichts gesagt. Und bei Animesh gingen die meisten eigentlich davon aus, dass es noch in diesem Jahr mit einem Projekt Viewer auch im Main Grid gestartet wird. Aber wie bei Bento, zieht sich alles länger hin als erwartet.

Projekt "Mesh Baking"
Kurzerklärung:
Bei diesem Projekt sollen später einmal alle Texturen auf einem Mesh Body genauso serverseitig berechnet und zu einer Gesamttextur vereinigt werden, wie das heute mit den System-Layern auf einem Standard SL-Avatar gemacht wird. Vorteile sind schnelleres Laden der Textur und weniger Arbeit für den Viewer.
In den kommenden zwei drei Wochen bis Weihnachten, soll noch etwas mehr an Mesh Baking gearbeitet werden.

Aussagen vom Treffen:
  • Es wurden weitere Fortschritte erzielt. Es gibt aber noch keinen Terminplan zur Einführung. Linden Lab ist der Ansicht, dass das Projekt gut läuft.
  • Linden Lab will jetzt versuchen, den Baking Prozess nur Viewer-seitig durchzuführen. Dazu sollen spezielle Baking Textur-UUIDs verwendet werden, die der Viewer erkennt, so dass er sie anschließend direkt zum Baking Dienst schicken kann. Dadurch müsste Linden Lab keine Server-seitigen Änderungen vornehmen.
  • Vir Linden räumt aber ein, dass dieses Vorgehen noch ein paar offene Fragen aufwerfen würde.

Projekt "Animesh"
Kurzerklärung:
Bei diesem Projekt werden Mesh-Objekte mit einem Bento Skelett ausgestattet. Diese lassen sich dann genauso animieren, wie ein normaler SL-Avatar. Damit ist es möglich, Tiere, NPCs und andere bewegliche Objekte, mit flüssigen Animationen auszustatten. Als Animesh kann man jedes Objekt definieren, das ein Bento Skelett enthält. Die zugehörigen Animationen und Skripte liegen im Content-Ordner, der im Baufenster in der Registerkarte "Inhalt" angezeigt wird.

Dieses Projekt ist seit dem 11. Oktober 2017 in der offenen Beta. Aktuell kann man die Funktionen nur im Beta Grid ausprobieren. Dazu gab es auch einen neuen Project Viewer.

Aussagen vom Treffen:
  • Aktuell arbeitet Linden Lab an einem Update für den Dienst, der das Erscheiningsbild des Avatars berechnet. Im Speziellen geht es hier um Form und Position des Avatar Körpers, wenn dieser ein Mesh Attachment trägt. Zum Beispiel muss bei einem Fahrrad-Attachment der Avatar eine andere Körperhaltung einnehmen und die Position des Avatars über dem Boden ändert sich. Diese Berechnung funktioniert aktuell mit Animesh Attachments nicht korrekt. Das Update soll das beheben. Es ist zur Zeit schon im Beta Grid installiert und kann getestet werden.
  • Das Update für Animesh Attachments, soll auch gleichzeitig ein Problem mit normalen geriggten Mesh-Attachments beheben. Es geht dabei um die Gelenkpunkte am Avatar, die unter bestimmten Umständen falsch berechnet werden.
  • Der Animesh Projekt Viewer hat in der vergangenen Woche ein Update erhalten. Es wurden überwiegend Fehler behoben. Darunter auch ein Fix für das Hochladen von Animesh-Objekten. Das schlug immer fehl, wenn der Dateiname eine Leerstelle enthielt.
  • Auf den Animesh-Regionen im Beta Grid, wurde in dieser Woche das Limit für ein einzelnes Objekt von 20.000 auf 50.000 Polygone erhöht. Dies wird aber nicht das endgültige Limit sein.
  • Das Limit, dass man nur ein Animesh am Avatar anhängen kann, soll nicht geändert werden.
  • Die Möglichkeit von Animesh-Haaren wurde diskutiert. Man könnte zum Beispiel so etwas wie Medusa Haare aus Schlangen erstellen.
  • Aktuell noch nicht behobene Probleme:
    • Animesh wird unter bestimmten Bedingungen unsichtbar.
    • Animesh lässt sich nicht mit der linken Maustaste anklicken.
  • Es müssen noch Tests durchgeführt werden, wie LoD-Stufen mit Animesh zusammenarbeiten.
  • Animesh ist inzwischen kompatibel mit der Impostor Funktion. Das ist eine Vereinfachung von Avataren und Animationen, wenn ein eingestelltes Viewer Limit erreicht wird. Dieses Limit wird über die Einstellung "Maximale Anzahl voll dargestellter Avatare" bestimmt. Animesh wird für diese Einstellung als Avatar angerechnet.
  • Attachments für ein Animesh (z.B. ein Animesh NPC mit Bento Pferd Attachment), werden in der ersten Phase des Animesh Projekts noch nicht umgesetzt.
  • Es gibt immer noch offene Fragen, welche Auswirkungen ein klassischer Prim in einem Animesh Linkset hat. Es ist nicht ganz klar, ob dadurch die Position des Skeletts im Animesh beeinflusst wird. Ein Workaround ist, den Root Prim als durchsichtiges Phantomobjekt so groß zu machen, dass er das ganze Animesh Objekt umschließt.
  • Ein Animesh Skelett soll nicht als neuer Asset Typ eingeführt werden (also ein Skelett, dass man einem herkömmlichen Mesh-Objekt hinzufügt, um daraus ein Animesh zu erstellen).
  • Der Viewer Menüeintrag "Animation Info" zeigt jetzt auch Informationen zu Animesh Animationen an.
  • Nalates vermutet, wenn ein Animesh außerhalb des Sichtbereichs eines Viewers seine Animation ändert, dann wird diese Änderung im Viewer erst angezeigt, wenn man ein Reset des Animesh durchführt (oder eine andere Änderung vornimmt). Gleiches gilt für ein Animesh, das sich in einer anderen Region befindet als der Avatar, mit dessen Viewer man das Animesh betrachtet.

Allgemeine Information
  • Am 22.12.2017 wird es noch einmal ein Treffen der Content Ersteller in SL geben. Danach erst wieder am 04.01.2018.
  • Im Video hier unten, ist ein Kleinkind als Animesh Objekt zu sehen, das mit Gesichtsanimationen ausgestattet ist. Sieht etwas gruselig aus, ist aber dennoch gut umgesetzt worden. (siehe 2:40 bis 3:59). Medhue Simoni ist dann selbst auch mit einem etwas größeren Kinder-Avatar beim Treffen dabei. Den kann man ab 12:30 sehen.
.................................................................

Hier die Aufzeichnung des Content Ersteller Meetings von Medhue Simoni:

Second Life Content Creation Meeting 12/14/17




Quellen:

Samstag, 16. Dezember 2017

[SineSpace] - Viewer 0.12.11 ist erschienen

Quelle: SineSpace Blog
Am 13. Dezember ist der SineSpace Viewer 0.12.11 erschienen. Wer SineSpace noch nicht kennt: Das ist die virtuelle Welt von Sine Wave unter Leitung von CEO Adam Frisby. SineSpace lässt sich sowohl über den hier vorgestellten Viewer als auch über einen Webbrowser betreten und befindet sich immer noch in der offenen Beta.

Das neueste Update enthält überwiegend Fehlerbereinigungen, aber es gibt auch ein paar neue Funktionen. Interessant finde ich, dass SineSpace nun auch VR-Geräte unterstützen will. Erste experimentelle Funktionen, sind bereits in diesem Viewer enthalten. Eigentlich hatte Adam Frisby auf New World Notes mal geschireben, dass er so schnell kein VR unterstützen will.

Insgesamt sind die Release Notes so lang, dass ich sie nicht komplett übersetze, sondern nur ein paar Punkte aufnehme, die ich für interessant halte.

Am Ende gibt es noch ein paar Fotos von der neuen Region "Steam Lake". Da ich zur Zeit häufiger Winterregionen aus Second Life vorstelle und zum Vergleich auch schon welche aus Sansar gezeigt habe, kommt nun auch was von SineSpace dazu. Vielleicht finde ich ja auch noch eine Winterregion in High Fidelity.

Einige Änderungen aus des SineSpace Viewer Release 0.12.11:
  • Animation: Verschiedene Probleme mit Avatar-Animationen wurden behoben, in Bezug auf Ausgangspunkt der Bewegung und Drehungen.
  • Audio: Ein Problem mit dem Szenen Sound wurde behoben, bei dem der Sound nicht mehr auf die SFX Schieber reagierte.
  • Desktop Sharing: Auf Windows PCs wird nun GD+ für eine Bildschirmaufnahme verwendet, anstelle der alten Win8 Desktop Capture API.
  • Kamera: Es gibt mehrere Updates für Kamerabewegungen. Das "Zittern" der Kamera wurde behoben.
  • Quests: Mehrere Verbesserungen für die eingebaute Quest Engine.
  • Parzellen: Man kann seine Region nun in Parzellen aufteilen und einzelne davon an andere Nutzer übertragen.
  • Vehikel: Verlassene Vehikel bleiben nun 90 Sekunden sichtbar, anstelle der 30 Sekunden zuvor.
  • Vehikel: Es gibt eine erste vorläufige Funktion für Segelboote, die durch Wind angetrieben werden.
  • UI: Im oberen Informationsbalken, wird die Uhrzeit nun in UTC (koordinierte Weltzeit) angegeben. Das ist MEZ minus 1 Stunde.
  • Flickr/RSS: Man kann nun Webinhalte von Flickr oder aus RSS-Feeds in die Gestaltung einer Region einbauen.
  • Vivox: Die Vivox Voice Funktion hat ein komplettes Update auf eine neue Version erhalten. Soll auf alten Mac Rechnern besser laufen.
  • Attachments: Verschiedene Attachments, die zuvor nicht gedreht werden konnten, lassen dies nun zu.
  • Kleidung anpassen: Die experimentelle Funktion zum automatischen Anpassen der Kleidung an den Avatar, lässt sich nun über F6 aktivieren.
  • Körper Anpassung: Es gibt vier neue Schieber zum Anpassen von Gesichtskonturen.
  • Geister: Bei Nutzung des Webbrowsers, werden Avatare als Geister angezeigt, wenn der Speicher im PC knapp wird. NPCs werden im Browser generell als Geister angezeigt.
  • Skripting: Mehrere neue Funkionen und Fixes für den Skript-Editor und das Skript-Verhalten.
  • VR: Es gibt erste experimentelle Funktionen für die Einführung von VR-Brillen. Zur Zeit wird nur das Körper-Tracking unterstützt. Kopf über die VR-Brille, Hände über Controller. Die Position der Füße wird aus Hand/Kopf Position berechnet. Alles andere über Inverse Kinematik interpoliert. Ein richtiger VR-Viewer ist irgendwann für nächstes Jahr geplant.
  • Browser: Beim Login über einen Browser, gibt es einen neuen Button, der mit nur einem Klick einen Avatar als Gast in SineSpace einloggt. Der Gast Avatar kann umbenannt werden, wenn man sich in SineSpace richtig anmeldet, während man als Gast eingeloggt ist. Dann wird auch der angepasste Avatar gespeichert.
  • Avatar: Erhöhung von 2 auf 4 Knochen für die Skingewichtung. Die Skin-Kompression wird nun über BC7 durchgeführt (anstelle von DXT1/5) und es wurden neue 2017er Avatare als Startavatare aufgenommen. Sie sind aber zur Zeit noch nicht auswählbar (nur im Preview Viewer).
.............................................................

Den Desktop Viewer gibt es für alle Betriebssysteme. Bei Windows sowohl in 32- als auch in 64-Bit. Das wird bei der Installation automatisch erkannt und die entsprechende Version wird vom Installer heruntergeladen und installiert.

Mit einem WebGL-fähigen Browser (Firefox, Chrome), kann man auch direkt über den Browser in SineSpace einloggen.

Ein paar Fotos von "Steam Lake Winter"

Diese Region wird gerade auf der Loginseite des Viewers promotet. Eigentlich steht dort auch, dass man auf dem sehr langen und interessanten Kurs rund um den See, mit einem Schneemobil fahren kann. Doch einen Rezzer habe ich nicht gefunden.

Steam Lake Winter
Ich bin dann mit dem Avatar einmal rund um den See gelaufen. Laut Infoseite zur Region, belegt Steam Lake nur 42 MB Speicher auf dem SineSpace Server. Und 128 MB sind auf einer kostenlosen Region erlaubt. Da ist also noch einiges an Erweiterungen möglich.

Steam Lake Winter
Von der Fläche ist Steam Lake gut vier Mal so groß wie eine Second Life Region. Das Terra Forming ist gut, die Pflanzengestaltung ist aber etwas zu monoton.

Steam Lake Winter
Das Windlight sieht ganz gut aus. In den Einstellungen habe ich "Gamer PC" ausgewählt und alle Einzeleinstellungen wurden daraufhin angepasst.

Schade, dass es noch kein Schnee-Vehikel dort gibt, denn der Kurs um den See ist wirklich gut angelegt und dürfte motorisiert richtig Spaß machen.

Steam Lake Winter

Links:

Simtipp: 'Tis The Season (Winter 2017)

Nach der etwas massiven Stadt Ethereal City, die ich am Mittwoch vorgestellt hatte, folgt nun wieder eine Creator-Region, die hauptsächlich für die Besichtigung anderer SL-Nutzer erstellt wurde. Die Region heißt "'Tis The Season" und wurde von Maia Gasparini gestaltet.



Die Homestead-Region, auf der nur noch 80 Prims frei sind, hat einen festen Landepunkt neben einem Zugwaggon. Der Avatar steht bei der Ankunft etwas im Gebüsch, aber ein paar Schritte nach vorn und die Sicht wird besser. Am Waggon hängt ein großes Schild, über das man eine Notecard, eine einfache Übersichtskarte und ein Plakat für eine Hunt übergeben bekommt. Außerdem gibt es auch noch einen Couple Walk Rezzer mit Kontroll-HUD. Damit kann man zu zweit Hand in Hand die Region erkunden.


Bei der Hunt handelt es sich um die Hello Dave Christmas Hunt 2017, die vom 1. Dezember 2017 bis 6. Januar 2018 auf der Region läuft. Einsammeln kann man bei dieser Hunt insgesamt zwanzig verschiedene Nagellack-Farbsets (wenn ich das Plakat richtig deute). Also eher etwas für die weiblichen Avatare.


Die Gestaltung wirkt auf den ersten Blick etwas schlicht. Auf 'Tis The Season liegen die Details eher im Kleinen. Bei mir war es so, dass je länger ich die Region besichtigt habe, um so mehr hat sie mir gefallen. Immer wenn ich dachte, das war es jetzt, habe ich noch einen weiteren Bereich entdeckt, den ich dann auch noch untersuchen konnte.


Das Windlight auf der Region ist recht dunkel. Es ist entweder späte Dämmerung oder frühe Nacht. Für meine Fotos habe ich den Gamma-Wert leicht erhöht. Wer nur besichtigt, ohne Fotos zu schießen, sollte die Voreinstellung so belassen, denn es gibt eine Menge Lichter auf der Region, die im Dunkeln besser kommen.


Der Mittelpunkt der Region bildet ein runder Bereich, der von vielen Bäumen, Lichtern, Sitzbänken und anderen Objekten umgeben ist. Die großen Bäume mit den Lichterketten, erzeugen dazu ein angenehmes Ambiente. Von diesem Platz aus, verlaufen dann drei Wege in unterschiedliche Richtungen und zu weiteren Szenen.


Der Schneefall auf der Region ist ziemlich stark, aber beruhigend, da er nicht so herumwirbelt, sondern gerade nach unten fällt. Teilweise ist an einigen Stellen der Schneefall so stark, dass ein paar Fotos von mir nichts geworden sind, weil das was ich aufnehmen wollte, nur noch schemenhaft zu erkennen war.


Es gibt auch mehrere Sound-Emitter in der Landschaft. Diese erzeugen je nach Standort, unterschiedliche Geräusche. Eine Windböe am Waldrand, leise Weihnachtsmusik beim Christbaumverkauf, oder Chorgesang in der Nähe der Kirche, die das einzige geschlossene Gebäude auf dem Sim ist.


In der Nähe der Kirche ist auch eine Poseball Station für Eislauf-Animationen. Es gibt Posebälle für Paare und Singles. Ich habe es zwar nicht ausprobiert, aber ich denke, dass diese Animationen eine weite Strecke über die lange Eisfläche zurücklegen. Denn gut ein Drittel der Region besteht aus Eislauffläche. Dort, wo man die Eislauf-Anis findet, kann man auch eine Tour in einem großen Schlitten starten. Oder man rezzt sich einen kleinen Schlitten und heizt damit ebenfalls übers Eis. Denn die Schlitten von Sway's lassen sich wie eine Auto fahren.


Am Rand der Eislauffläche, findet man dann noch weitere Szenen, wie etwa einen Weihnachtsbaumverkauf. Selbst die einsamen Laternen ganz am Rand der Eisfläche und der Region, haben ihren Reiz. Deshalb ist das auch mein letztes Foto zu 'Tis The Season.


Für die Hunt müssen übrigens 20 Ornamente auf der Region gefunden werden. Das kann alles Mögliche sein, von Christbaumschmuck bis zu roten Heringen. Klickt man sie an, übergeben sie jeweils ein Nagelset, das als Applier für alle gängigen Mesh Bodies einsetzbar ist.

Insgesamt eine angenehme winterliche Region, die mit ihrem Lichtdesign viel Weihnachtsstimmung erzeugt.

>> Teleport zu "'Tis The Season"

Links:

Freitag, 15. Dezember 2017

Noch ein paar Infos von Linden Lab

Da ich heute bereits einen Blogpost von Linden Lab übersetzt habe, gestern aber zwei Meldungen veröffentlicht wurden, gibt es den Inhalt vom zweiten Post nur als lockere Zusammenfassung. Vor allem, weil es auch um das sich immer wiederholende Angebot für ein Premium Abo mit 50% Rabatt geht. Und das ist wieder verbunden mit einem mäßigen Premium Freebie, das als Anreiz für einen Abschluss dienen soll.

Premium Abo für drei Monate mit 50% Rabatt

Also, es gibt wieder ein Angebot für ein dreimonatiges Second Life Premium Abo, mit einem Rabatt von 50%. Man kann dieses Abo zwischen dem 14. Dezember 2017 und dem 2. Januar 2018 nutzen. Es gilt für drei Monate und kostet statt 22,50 US-Dollar nur 11,25 US‑Dollar.

Nach der ersten vollen Premium Woche bekommt man dann wöchentlich 300 L$ Taschengeld, nach 45 Tagen gibt es noch einmal einmalig 1000 L$ und man erhält die üblichen Vorteile eines Premium Account. Das ist ein kostenloses Linden Home, oder 512qm Mainland, verbesserten Live-Chat Support, regelmäßige Geschenke (wie das hier unten) und Zugang zu Premium Regionen, wie zum Beispiel Sandboxen. Dazu gibt es noch erweiterte Limits bei den Gruppen Slots, den gespeicherten IMs und beim Zugang zu vollen Regionen.

Alle Einzelheiten zu diesem Angebot findet man hier:

Neues Premium Geschenk: Der Glytch Bus

Ab sofort können sich Premium Abonnenten in einer der Premium Kiosks den Glytch Bus abholen. Das "Glytch" ist ein Bezug auf das letzte LL-Game mit dem Namen Tyrah und der Fluch der magischen Glytches.

Der Bus ist per Skript fahrbar, er kann bis zu sieben Avatare aufnehmen und es gibt ihn in zwei Varianten. Einmal mit und einmal ohne Winterdekoration (das Elchgeweih). Optisch ist der Bus allerdings ziemlich 2007 (oder noch älter). Die Bezeichnung "Premium-Geschenk" könnte man hier fast als Running Gag auslegen.

Der Glytch Bus
Weitere Geschenke im Winter Wonderland

Es gab heute Abend auch die Schneeballschlacht mit den Lindens im Winter Wonderland, aber dafür ist mein Blogpost zu spät. Man kann sich aber weiterhin verschiedene Freebies an mehreren Vendoren im Winter Wonderland abholen. Dies gilt für alle SL-Bewohner, also nicht nur für Premiums. Zu diesen Regionen kommt man über den folgenden Link:

Holiday Shop & Hop Event

In den heutigen Highlights aus dem Second Life Destination Guide ist auch der Start für den Holiday Shop & Hop Event vorgestellt worden. Das Ganze findet genau im selben Gebäude wie letztes Jahr statt. Die Anbieter dürften jedoch etwas unterschiedlich sein.


 

Der Event läuft bis zum 1. Januar 2018. Ich war vorhin mal kurz dort und habe prompt etwas gefunden, das ich schon öfter mal kaufen wollte, aber immer wieder verschoben habe. Und zwar eine Wurlitzer Musikbox mit Landradio Skript. Das Teil hat nur zwei Prim Land Impact und kostet auf dem Event reduzierte 225 L$. Die Musikbox ist auf dem nächsten Foto in der Mitte zu sehen.


Hier geht es zum Shopping Event:

Update 23:55 Uhr:
Jetzt hat Linden Lab dem Shopping Event auch noch einen eigenen Blogpost gewidmet, der veröffentlicht wurde, während ich diesen hier schrieb. In diesem Blogpost sind die Namen aller Anbieter auf dem Event enthalten. Es sind insgesamt 60 Anbieter, von denen jeder ein Freebie in seinem Shop bereitgestellt hat.

Alle Infos hier oben, habe ich aus diesen drei Blogposts:

[LL Blog] - Eine Entschuldigung an Strawberry Singh und ein Aufruf an YouTuber: "Nicht aufhören & weitermachen"

Quelle: SL Brand Center
Linden Lab am 14.12.2017 um 1:53 PM PST
(22:53 Uhr MEZ)
- Blogübersetzung -


Kürzlich hat das IP-Team von Linden Lab einen Deaktivierungsantrag bezüglich eines YouTube-Videos verschickt, das von der großartigen Strawberry Singh erstellt wurde. Sie und viele andere haben darauf hingewiesen, dass dies womöglich ein Fehler gewesen ist und wir stimmen zu. Wir haben diesen Antrag zur Deaktivierung rückgängig gemacht und wir haben uns direkt an Strawberry gewandt. Wir möchten aber diese Gelegenheit nutzen, um uns öffentlich bei ihr zu entschuldigen.

Strawberry, wir schätzen uns glücklich, dich als Mitglied in unserer Second Life Community zu haben (und auch in Sansar!) und wir sind dankbar für die öffentliche Unterstützung, die dein Blog, dein YouTube-Kanal und die anderen Social-Media-Aktivitäten anbieten. Wir sind Fans deiner Arbeit, dieser Fehltritt tut uns leid und wir hoffen, dass du weiterhin deine fantastischen Videos teilen wirst.

Im Folgenden findet ihr weitere Informationen darüber, was passiert ist, warum es passiert ist, und was wir in Zukunft anders machen werden.

Wie bei den meisten Unternehmen, haben wir Richtlinien für die zulässige Verwendung von Linden Lab Schutzmarken. Diese Richtlinien dienen dazu, unsere Schutzmarken und Markenzeichen rechtlich zu schützen und Verwirrung darüber zu vermeiden, welche Meldungen aus einer offiziellen Quelle stammen und welche Meldungen von Drittparteien kommen (für diesen Fall haben wir das "inSL"-Programm). Diese Richtlinien verbieten unter anderem das Vorführen von Teilen des SL-Anmeldeprozesses und das hat den jüngsten Deaktivierungsantrag ausgelöst. Wir überprüfen diesen Teil unserer Richtlinie jetzt erneut.

Die Unterstützung der SL-Community ist unglaublich wertvoll. Von Nutzern erstellte Videos, Blogs und andere soziale Medien, bereichern nicht nur unsere bestehende Community, sondern helfen ihr auch zu wachsen, durch die Präsentation von unglaublichem SL-Content in der Außenwelt. Und sie helfen dabei, neuen Nutzern den Einstieg zu erleichtern und noch vieles mehr. Obwohl wir auch weiterhin Richtlinien zum Schutz unserer Markenrechte benötigen, werden wir sie so großzügig wie möglich auslegen, mit dem Ziel, unsere Community zu fördern und zu unterstützen.

Vor vielen Jahren machte das glorreiche SL-Legal-Team von sich reden, indem es eine "un-cease and desist notice" (in etwa eine "negierte Unterlassungsaufforderung") an einen Parodie-Blog schickte - anstatt eine Entfernung zu fordern. Es war also eine Ermutigung für den Ersteller. In diesem Sinne möchten wir Strawberry Singh und andere Bewohnern ermutigen, die virtuelle Welt auf YouTube und anderen sozialen Medien zu evangelisieren. Wir schätzen eure Begeisterung für SL, wir sind dankbar für eure Unterstützung, und wir bitten euch, damit fortzufahren und beharrlich zu bleiben.

Quelle: An Apology to Strawberry Singh & A Call to YouTubers: “Un-Cease & Desist”
...................................................................................................

Anm.:
Ich hatte das Thema gestern schon den ganzen Abend verfolgt, wollte aber nichts dazu schreiben, weil ich mir gedacht habe, dass Linden Lab mit einem Statement darauf reagiert. Als der Blogpost veröffentlicht wurde, war es für mich zu spät das am Donnerstag noch zu Übersetzen und ich bin dann ins Bett gegangen.

Strawberry gehört, neben Draxtor Despres, zu den wichtigsten Werbepartnern von Linden Lab. Sie hat allein auf YouTube über 10.000 Follower. Und das ausschließlich mit SL-Inhalten. Ihr Blogpost zu der Video Zensur hat gestern ziemlich viele Wellen in der SL Blogosphäre geschlagen. Hätte Linden Lab nicht reagiert, wäre das Thema noch tagelang durch die Blogs gegangen.

Es wurden in dieser Woche auch noch Videos von anderen Vloggern aus SL gesperrt. Da gab es zwar keine öffentliche Entschuldigung, aber Strawberry schreibt hier, dass Ebbe Altberg auch diese Fälle von Linden Lab klären lässt.

Was in der Stellungnahme von Linden Lab hier oben auch noch angesprochen wurde, ist das "inSL"-Programm für Drittparteien. Dazu gehört das inSL Logo, das ich bei meinen Übersetzungen von Linden Lab Meldungen immer verwende (ist hier ganz oben links zu sehen). Das ist von LL ausdrücklich genehmigt.

Die aktuelle Regelung von Linden Lab verbietet aber die Nutzung des bekannten Eye-in-Hand Logos ohne eine schriftliche Genehmigung von Linden Lab. Deshalb verwende ich dieses Logo bisher auch nicht in meinem Blog. Sollte LL die Regelungen im Zuge dieses kleinen Fauxpas nun anpassen und das Eye-in-Hand Logo für alle erlauben, werde ich das natürlich dann auch verwenden.

Donnerstag, 14. Dezember 2017

ECLIPSE Magazine - Dezember 2017

Quelle: ECLIPSE Magazine Dezember 2017
Am 13. Dezember ist die letzte Ausgabe des ECLIPSE Magazins in diesem Jahr erschienen. Bei den Second Life Magazinen, die monatlich erscheinen, merke ich immer, wie schnell die Zeit vergeht. Und das Schlimme daran ist, je älter ich werde, umso schneller fühlt es sich an.

Wie schon bei den letzten Beiträgen zu diesem Magazin, werde ich zum Inhalt nicht mehr so viel schreiben. Das Inhaltsverzeichnis ist hier unten aufgeführt. Die Dezemberausgabe ist mit 230 Seiten noch einmal ziemlich umfangreich ausgefallen.

Für mich ist das Eclipse inzwischen die klare Nummer 1 unter den SL-Magazinen. Denn leider hat das LTD seine Ausgaben scheinbar eingestellt und es gibt nur noch Produktwerbung im eigenen Blog.

Zur aktuellen Eclipse Ausgabe: Bei "Through the Lense" gibt es ein paar Fotos von Paaren in Winterkleidung. Für mich sieht aber dieses Foto so aus als hätte die Dame keine Füße. Oder habe ich einen Knick in der Optik?

Die Titelstory gehört diesmal Mina Nakamura. Sie betreibt das Second Life Hair Label "MINA". Natürlich gibt es da im Artikel ein paar unterschiedliche Frisuren zu sehen.

Ansonsten gibt es den gewohnten Mix aus Fotoserien, Interviews und vorgestellten SL-Bewohnern, bzw. Locations. Ein paar schöne Winterfotos werden im Artikel "Joy to the Virtual World" gezeigt. Mein Anguck-Tipp ist dagegen dieses Foto hier aus dem Artikel "At Home with Wendz". Bei "Voices From The Grid" geht es in diesem Monat um die Frage: Was war euer schönstes Geschenk, das ihr bisher in beiden Welten (RL und SL) erhalten habt?

Abschließend gibt es als Simtipp ein paar Fotos zur Region "Ash Falls". Die ist zur Zeit auf Winter eingestellt, aber nicht so stark, wie die meisten anderen Winterregionen. Eben nur ein bisschen Winter.

Hier das Inhaltsverzeichnis mit direkten Links zu den einzelnen Artikeln:

  • Through the Lens: Romatische Winter Dates
  • Titelstory: Mina Nakamura
  • The Proust Spotlight: Autumn Rose
  • Joy to the Virtual World: Winteraktivitäten in SL
  • The World Of Roleplay: Convergence - The Lost City
  • Trending Now: Fotoserie "Wintermode"
  • At Home with Wendz: Festliche Dekorationen
  • The Artist Highlight: ARRA
  • The Art Perspective: Art Project 3
  • Ask Noey: Ratgeber Kolumne
  • Violetility: Gwen Ferox und ihr Label
  • Voices From The Grid: Was war euer schönstes Geschenk?
  • The Wayfarer: Ash Falls (Simtipp)

Link zum Online-Magazin:
>> ECLIPSE Magazine Dezember 2017

Weitere Links:

[Video] - "Natural Blues" von Joseph Nussbaum

Quelle: Joseph Nussbaum / Vimeo
Ich habe schon lange kein Tanzvideo aus Second Life mehr gebloggt. In diesem Zusammenhang fällt mir immer einer meiner All‑Time‑Favoriten aus dieser Kategorie ein. Das ist Somebody That I Used To Know von Virtual Burlesque.

Auch bei "Natural Blues" dient ein kommerzieller Song als musikalische Untermalung. Bei Moby ist das allerdings ganz legal möglich, denn auf seiner Seite mobygratis.com kann man mit einem kostenlosen Account eine Vielzahl seiner Songs für eigene Videos verwenden. Ich hatte mir auch schon mal überlegt, dort einen Account anzulegen, da ich ja gelegentlich ein Video in SL drehe.

Getanzt wird hier in der Installation "Floating" von Bryn Oh und Cica Ghost. Die bleibt noch bis zum 31. Dezember auf LEA 13 aufgebaut. Die Avatare gehören zur "Sway and Dance Troupe". Gefilmt wurde das Ganze von Joseph Nussbaum.

Ich finde einige Perspektiven, Kameraschwenks und Effekte recht gelungen. Darunter ein Motion Blur Effekt, der Schlieren durch die Bewegung der Avatare erzeugt. Und Moby höre ich allgemein ganz gern.

Natural Blues


Natural Blues from Joseph Nussbaum on Vimeo.


Links:

Linden Lab unterstützt den Marvelous Designer für Sansar

Quelle: Marvelous Designer / YouTube
Ich habe heute im Sansar Newsblog eine interessante Meldung gelesen. Es gibt dazu zwar noch keine offizielle Bestätigung von Linden Lab, aber die Hinweise sind recht eindeutig.

Offenbar haben Linden Lab und CLO Virtual Fashion Inc. einen Kooperationsvertrag zwischen Sansar und der Software Marvelous Designer abgeschlossen. Der Marvelous Designer ist ein relativ gutes Programm zum Erstellen von 3D Mesh-Kleidung. Vor allem die Funktion zum Erzeugen von Faltenwurf in der Kleidung, ist eine der Stärken dieses Programms.

Linden Lab hat dazu noch nichts gebloggt, aber im YouTube Kanal von Marvelous Designer, wurde gestern ein Video veröffentlicht, das die kommende Kooperation bestätigt. Das Video enthält auch alle Merkmale einer Linden Lab Produktion. Dass es schon veröffentlicht wurde, könnte ein Versehen sein.

Update 15.12.2017:
Es war wohl tatsächlich ein Versehen. Das Video wurde letzte Nacht auf YouTube entfernt und Autor Ryan Schultz vom Sansar Newsblog, wurde von Linden Lab angeschrieben und gebeten, den Artikel zu entfernen. Ich wurde dagegen nicht angeschrieben. Und da alle Informationen, die hier im Beitrag stehen, öffentlich zugänglich waren, lasse ich das auch erstmal so stehen. Nur das Video, das nun das bedrückte Emoticon von YouTube zeigt, tausche ich gegen einen Platzhalter aus. Nach der Veröffentlichung nächste Woche, füge ich es dann wieder ein. :)

Quelle: Sansar Blog
Nach allem, was man aus dem Video von Marvelous Designer und aus ein paar Aussagen von Ebbe Altberg beim letzten Sansar Atlas Hopping am 9. Dezember entnehmen kann, wird die Kooperation wohl mit dem Fashion Release für Sansar gestartet. Dieses Update soll in der Woche ab dem 18. Dezember durchgeführt werden. Welche Neuerungen in diesem Update sonst noch enthalten sind, hatte ich im Oktober schon mal in diesem Blogpost vorgestellt.

Was das Ankündigungsvideo hier unten zeigt, sieht gar nicht so schlecht aus. Das könnte die erste Neuerung für Sansar sein, die diese Plattform wirklich einen Schritt nach vorne bringt. Mit dem 500 US-Dollar teuren Programm, kann man wesentlich einfacher als mit Blender, nette Avatar-Kleidung anfertigen. Und wie es im Video aussieht, kann man die fertigen Kleidungsstücke dann direkt im Avatar Editor von Sansar hochladen und gleich am eigenen Avatar begutachten.

Im Sansar Newsblog wird auch darauf hingewiesen, dass man im Video den Menüeintrag "Export to Sansar" erkennen kann, mit dem sich fertige Kreationen im Sansar-Format abspeichern lassen.

Und schließlich kann man dann in Sansar die Anpassung der Kleidung an den Avatar, durch Zupfen und Ziehen mit der Maus durchführen. Das ist am Ende des Videos zu sehen und wenn das so funktioniert, ist das eine echte Innovation. Denn das bedeutet, dass die Kleidung auch Physik unterstützt und bei Wind flattert oder beim Tanzen mitschwingt.

Dass diese Einbindung des Marvelous Designer in Sansar kommen könnte, hatte ich übrigens schon vor zwei Jahren bei einem merkwürdigen Blogpost von Linden Lab vermutet. Denn da gab es eine Sonderaktion für Online-Schulungen zum Marvelous Designer. Warten wir mal ab, wie Linden Lab dieses Feature ankündigen wird. Wahrscheinlich mit so Umschreibungen wie "das ist die Zukunft der Virtual Reality...". ;-)

Marvelous Designer & Sansar

[Hier wird in Kalenderwoche 51 das aktuell entfernte Video wieder eingefügt]

Links:

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Simtipp: Ethereal City (Winter 2017)

Mein heutiger Simtipp unterscheidet sich ziemlich von den Landschaften, die ich bisher in meiner Winterserie 2017 gezeigt habe. Besucht habe ich "Ethereal City", weil ich dieses Foto von Koro Carnell auf Flickr gesehen hatte.


Bei "Ethereal City" handelt es sich um eine Stadt, in der viele Häuser und Wohnungen vermietet sind. Diese sind zum Teil auch mit einem "No Entry" Zaun abgesperrt. Dennoch bleibt genug öffentlicher Bereich zum Erkunden, denn diese Region ist ein Fullprim Sim mit einem 30k Prim-Upgrade.


Der Landepunkt ist in einem Haus. Dort erhält man automatisch zwei Notecards und eine Gruppeneinladung. Also aufpassen, wo man auf YES oder NO klickt. Eingestuft ist die Region unter Adult und hier ist das auch berechtigt, da es mehrere Erotikangebote, sowie einen BDSM Treffpunkt gibt. Das fällt aber im Außenbereich der Stadt nicht auf. Oder das Ganze findet in Skyboxen statt. Keine Ahnung, denn ich habe nicht gezielt danach Ausschau gehalten.


Die Stadt selbst, ist nicht so homogen durchgestylt, wie eine Homestead Winterlandschaft von bekannten Simgestaltern. Es gibt aber einige Bereiche, die für sich gesehen sehenswert sind, was meine Fotos vielleicht auch etwas zeigen.


Es gibt vier lange Straßen und einen zugefrorenen Kanal, die zusammen die Stadt wie ein Schachbrett in Viertel aufteilen. Gleichzeitig sind diese Achsen auch für sich nett anzusehen. Hier zum Beispiel ein Foto vom langen Kanal.


Auf den Brücken über den Kanal und an vielen anderen Stellen, gibt es reichlich Animationsbälle für Paare. Kann gut sein, dass die auch in Richtung Adult gehen, aber da ich allein auf der Region war, konnte ich das nicht feststellen.^^


Es gibt eine große Kathedrale, eine Eisbahn mit Schlittschuh-Rezzer und Paarlauf-Animationsbällen (die aussehen wie Sterne). Dann habe ich ein Café gesehen. Und in einer Ecke gab es mehrere japanische Gebäude.


Der Schneefall ist mal stärker, mal schwächer und auch mal ganz weg. Das Windlight ist eines von Annan Adored ("Mysterious Sunset" oder sowas in die Richtung). Ich habe bei meinen Fotos auch andere Windlights ausgewählt, da die Vorgabe den Schnee manchmal zu schmutzig hat aussehen lassen.


Betreiberin dieser Region ist Figgy Eversparkle (Noon Jaxxon). Wie viele Leute auf diesem Sim wohnen, lässt sich schwer sagen. Aber ich hatte den Eindruck, dass es viele eingerichtete Häuser und Wohnungen in den mehrstöckigen Gebäuden gibt.

Zum Schluss habe ich noch ein Foto vom Weihnachtsbaum dieser Region, der mit etwa 30 Metern Höhe recht eindrucksvoll wirkt. Zu beiden Seiten gibt es Zelte auf einem Felsen, in denen man zu zweit cuddeln und knuddeln kann.


Diese Region ist zwar kein klassischer Wintersim und die Gestaltung ist nicht durchgehend gut. Aber die Erkundung fand ich dennoch interessant, da es mit dem 30k Primlimit auf der Region, ziemlich viel zu entdecken gibt. Meine nächste Region wird dann wieder eine reine Naturlandschaft in Weiß.

>> Teleport zu "Ethereal City"

Links:

Der Winter in Sansar

Ich blogge ja seit Mitte November viele Simtipps zu Winterregionen aus Second Life. Gestern habe ich im Sansar Newsblog ein paar Fotos von einer Winterregion in Sansar gesehen. Also war ich heute mal dort und habe im Atlas auch nach weiteren Winterregionen gesucht. Gefunden habe ich aber nur noch zwei weitere. Hier meine Fotos dazu.

"WinterWonderland" von Beverly Zauberflote

Das ist die Experience aus dem oben erwähnten Newsblog. Unter einer surrealen Kuppel mit Sternenhimmel, gibt es eine Häusergruppe und verschiedene Weihnachtsbäume, sowie weitere Weihnachtsdekoration, wie zum Beispiel Christbaumkugeln und Lichterketten.


In den Häusern stehen große Kerzen, was ein angenehmes Licht erzeugt. Vor allem die animierte Kerzenflamme ist gut gemacht.


Ein Hinweisschild zeigt in Richtung zweier Pfosten. Das ist die Haltestelle für einen fliegenden Schlitten, der eine schnelle Runde um die Experience dreht. Damit man mit dem Avatar mitfahren kann, muss man ihn über Shift + linke Maustaste mit dem Beamstrahl in den Schlitten reinstellen. Eine Sitzpose oder gar Animation, gibt es immer noch nicht in Sansar.


Insgesamt optisch ganz nett gemacht, aber eine relativ kleine Experience. Im Sansar Atlas steht, dass dieser Ort noch in Arbeit ist. Er wird also voraussichtlich noch erweitert.

>> Link zur Experience "WinterWonderland"


"Winter Magnolia" von Kat Coronet

Diese Experience wurde laut Atlas-Beschreibung ausschließlich mit Objekten aus dem Sansar Store zusammengestellt.


Hier haben mir die Tannenbäume mit den schlichten, einfarbigen Lichtern gut gefallen. Deswegen zeigen meine Fotos auch hauptsächlich diese Bäume.


Es gibt einen Bereich mit einem großen Haus und einem Weihnachtspavillon. Und am anderen Ende der Landschaft einen Bereich mit einem Fantasy-Haus und mehreren Objekten, die nicht unbedingt in eine Winterlandschaft passen.


Direkt am Landepunkt kommt ein Luftschiff vorbei und dreht eine kleine Runde. Aber leider nicht über die bebaute Landschaft, sondern über die leere Außenebene. Auch hier muss man den Avatar mit dem Beamstrahl auf das Schiff stellen, wenn man eine Runde mitfahren will.

>> Link zur Experience "WinterWonderland"


"Enricos Christmasmarket" von Enrico Sands

Vor Enrico Sands hatte ich schon einmal eine Experience vorgestellt, nämlich Enricos Dummy-World. Und genau wie in dieser Experience, ist auch der Weihnachtsmarkt von seinen menschlichen Modellen bevölkert. Allerdings musste Enrico all diese Modelle offenbar aus dem Sansar Store entfernen, denn wo vor einem Monat noch an die 30 Charakter Modelle angeboten wurden, ist jetzt nichts mehr zu finden.


Die Nikolaus Band auf der Bühne spielt verschiedene Weihnachtslieder, inklusive Gesang. Die in der Szene platzierten Menschen, tragen allerdings zum Teil luftige Sommerkleidung, was nicht so ganz passend aussieht.


Im Vergleich zur Dummy-World, ist der Christmasmarket wesentlich kleiner und einfacher gestaltet. Bäume und Nussknacker sind nur 2D-Texturen und die Buden rund um den Platz sind alle leer.


Und so bleibt das Highlight die Bühne mit den Musikern. Und außerdem ist Enricos Christmasmarket eben eine von wenigen Experiences, die etwas Winter Atmosphäre erzeugen. Aber alle drei Experiences hier im Beitrag, sind noch Lichtjahre von der Immersion einer Second Life Region entfernt.

>> Link zur Experience "Enricos Christmasmarket"

Links:

Dienstag, 12. Dezember 2017

[LL Blog] - Second Life unterstützt die Netzneutralität

Quelle: SL Brand Center
Linden Lab am 12.12.2017 um 11:14 AM PST
(20:14 Uhr MEZ)
- Blogübersetzung -

Wir bei Linden Lab glauben, dass die Netzneutralität extrem wichtig ist. Die Aufhebung der "Open Internet Rules" der FCC, würde nicht nur das Erlebnis der Bewohner gefährden, die Second Life nutzen, sondern kann auch negative Auswirkungen auf alle Aspekte unseres Online-Lebens haben.

Im Laufe dieser Woche wird der US-Kongress über dieses Thema abstimmen und wir ermutigen die Bewohner von Second Life, sich uns anzuschließen, um unsere Vertreter zu bitten, die Netzneutralität zu bewahren.

Zu diesem Zweck haben wir uns der Initiative "Break the Internet" angeschlossen und wenn ihr heute SecondLife.com besucht, oder wenn ihr euch in Second Life anmeldet, werdet ihr ein Popup-Fenster bemerken (Bild unten), das es einfach macht, mit einer Nachricht die Netzneutralität zu unterstützen. Natürlich könnt ihr das Popup-Fenster einfach schließen, wenn ihr es nicht verwenden möchtet, und ihr könnt euch dann wie gewohnt anmelden. Aber wir hoffen, dass ihr es in Betracht zieht, eure Stimme zu diesem wichtigen Thema abzugeben.



Quelle: Second Life Supports Net Neutrality
..................................................................................

Anm.:
Dies ist nicht der erste Versuch in den USA, die Netzneutralität aufzuweichen. Dass nun ein weiterer Versuch unter Präsident Trump durchgeführt wird, ist vorhersehbar gewesen, denn bei diesem Typ steht der Kommerz immer über dem Sozialen..

Hier zwei erklärende Abschnitte aus der Wikipedia, was Netzneutralität überhaupt ist:
"Netzneutralität bezeichnet die Gleichbehandlung von Daten bei der Übertragung im Internet und den diskriminierungsfreien Zugang bei der Nutzung von Datennetzen. Netzneutrale Internetdienstanbieter behandeln alle Datenpakete bei der Übertragung gleich, unabhängig von Sender und Empfänger, dem Inhalt der Pakete und der Anwendung, die diese Pakete generiert hat."
Und bei einer Aufhebung der Netzneutralität, hätten wir dann das hier:
"Netzbetreiber könnten von Serviceanbietern für den Zugang zu ihrer Kundschaft Geld verlangen. Dabei bestünde technisch die Möglichkeit, den Zugang exklusiv, also nur noch einem Serviceanbieter zu gewähren. Der Netzbetreiber könnte die Zugangsrechte dabei an den meistbietenden Serviceanbieter versteigern."

Europa ist noch nicht so nah an einer Aufhebung der Netzneutralität wie die USA. Aber auch hier gibt es Befürworter für ein Mehrklassen-Internet. Deshalb ist es auch für uns wichtig, wie der US-Kongress diese Woche entscheiden wird. Fällt die Netzneutralität, werden die Diskussionen auch in Europa wieder beginnen. Und Second Life wäre durch die Entscheidung in den USA direkt betroffen. Szenarien, wie "verlustfreier Datenstrom nur gegen Extrabezahlung", sind dann denkbar.

Siehe auch:

SL-Server Updates für die Woche vom 11.12.2017

Das Main Grid
In dieser Woche gibt es die vorletzten Server-Updates im Jahr 2017. Linden Lab geht deshalb keine Risiken mehr ein und fährt den Umfang noch weiter herunter als es ohnehin schon im gesamten Jahr üblich war. Denn das Lab geht  vom 23. Dezember 2017 bis 2. Januar 2018 in den Urlaub.

Am heutigen Dienstag, den 12. Dezember, wurde auf die Hauptkanal-Regionen der Code von den RC‑Regionen aus der letzten Woche übernommen. Er enthält interne Verbesserungen (anstelle von "internen Fehlerbereinigungen"). Um welche Verbesserungen es dabei geht, wird nicht gesagt. Bei solchen Angaben handelt es sich meist um Maßnahmen gegen Griefer oder Copybotter.

Am Mittwoch, den 13. Dezember, erhalten (wenn überhaupt) nur die BlueSteel-Regionen noch einmal neuen Code. Die Regionen in den beiden RC-Kanälen von LeTigre und Magnum, bleiben auf ihrem heutigen Stand. Ob BlueSteel noch ein Update erhält, wird bis morgen früh entschieden.

In der nächsten Woche wird dann sehr wahrscheinlich nichts Neues mehr aufgespielt. Sollte BlueSteel morgen noch ein Update erhalten, dann wird nur noch dieser Code nächste Woche auf den Hauptkanal übernommen.

Zusammenfassung:
  • Am Dienstag, den 12. Dezember, gab es ein Update für die Hauptkanal-Regionen.
    • Änderungen:
      • Interne Verbesserungen.
  • Ob es am Mittwoch, den 13. Dezember, ein Update gibt, wird noch entschieden. Sollte dem so sein, werde ich es am Mittwoch hier nachtragen.

Update 13.12.2017:
Caleb Linden hat letzte Nacht im Deploy Thread auch das Update für BlueSteel abgesagt. Demnach sollte es nächste Woche dann gar keine Rolling Restarts geben, da für den Hauptkanal kein Code zur Verfügung steht.

Die Termine für die Rolling Restarts der Woche:

KanalDatumUhrzeitRelease Notes
Second Life Server12.12.201712:00 bis 18:00 Uhr MEZ17.12.01.511131
RC BlueSteel13.12.201716:00 bis 19:30 Uhr MEZ17.12.01.511131
RC LeTigre13.12.201716:00 bis 19:30 Uhr MEZ17.12.01.511131
RC Magnum13.12.201716:00 bis 19:30 Uhr MEZ17.12.01.511131


Quelle: Deploy Plans for the week of 2017-12-11